fbpx Skip to main content

Hunderucksack für Hund und Halter beim Wandern, Spaß, Spiel und Sport

Auf langen Spaziergängen kommt es vor, dass der Welpe nicht mehr mithält und sich erschöpft hinsetzt. Du nimmst ihn auf den Arm und trägst ihn. Leider hast Du auf diese Weise Deine Hände nicht frei und kannst auf einer schwer zu gehenden Strecke keinen Wanderstock zur Hilfe nehmen. Bei weiteren Strecken erweist sich diese Art den Hund zu transportieren als stark belastend für Deinen Körper. Ein Hunderucksack gewährt Dir mehr Spielraum als eine Hunde-Transporttasche und belastet Deinen Körper wesentlich geringer.

Der Hunderucksack, den Dein Hund trägt, ist eine Alternative zu den allgemeinen Hundesportarten. Speziell in der Stadt ist es schwer, Deinem Hund eine ihn auslastende Aufgabe zu übertragen. Früher haben Hunde Fleischer-Karren gezogen und das Gelände des Halters beschützt. Heute ist es schwer neue Aufgaben für den Hund zu finden. Mit dem Hunderucksack bietest Du Deinem Hund eine, ihn erfüllende Aufgabe.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Hunderucksäcke im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Pecute Haustier Expansions Rucksäcke für Hund und Katzen, Tragbare Transparente und Erweiterbare Ourdoor Faltbarer Raum Tragetasche,grau (maximale Last 10kg)
  • 🐾 【Skalierbarkeit 】 Bietet zusätzlichen Platz für Ihr Haustier mit einem erweiterbaren Rückendesign, das einen komfortablen Bereich schafft, der den Luftstrom erhöht und die Bewegung komfortabler macht.[Beachten]:Wenn der transparente Karton des Produkts Kratzer aufweist, machen Sie sich bitte keine Sorgen. Bitte reißen Sie die Membran zum Gebrauch ab.
  • 🐾【verstellbarer Schultergurt 】 breites Design, verstellbares Schulterpolster zur Verringerung der Belastung und Komfortverbesserung, es gibt zwei einziehbare Schnallen oben und unten, um Abweichungen von Schulterriemen zu verhindern, um die Stabilität des Rucksacks zu erhalten.
  • 🐾【Verwendung im Winter und Sommer】 herausnehmbarer fester Boden, komprimierbar, doppelseitig: Bodenpolster mit Flanell-Design Im Winter können sich Haustiere im Freien aufhalten, um warm und bequem zu bleiben, die andere Seite ist für den Sommer entworfen, cool und atmungsaktiv! Es kann separat entnommen und gewaschen werden, damit Ihr Haustier bequem sitzen oder schlafen kann.
Bestseller Nr. 2
Trixie 28944 Rucksack Timon, 34 × 44 × 30 cm, schwarz/grau
  • Optimal für lange Spaziergänge, Ausflüge und Trekking
  • Von oben und vorne zu öffnen
  • Anatomisch geformte, gepolsterte Rückenpartie sowie Schultergurte, atmungsaktiv
Bestseller Nr. 3
Trixie 2882 Rucksack Connor, 42 × 29 × 21 cm, schwarz/blau
  • Polyester; Rucksack und Tragetasche in einem
  • Seitlich und von vorne zu öffnen; Mit separater Fronttasche
  • Stufenlos verstellbare Schultergurte; Integrierte Kurzleine verhindert das Herausspringen
Bestseller Nr. 4
CADOCA Hunderucksack Haustiertragetasche Hund Katze Tasche Rucksack Tier I hoher I Kurzleine I verstellbare Gurte
  • 🌟 Wanderung 🌟 Die Hundetransportbox ist eine sehr gute Hilfe um Ihr Lieblingstier bequem auch über längere Stecken zu transportieren.
  • 🌟 Transport 🌟 Der Haustierrucksack für Hunde, Katzen oder Nager ist optimal für lange Spaziergänge, Ausflüge oder Trekkingtouren geeignet. Auch für den Besuch beim Tierarzt ist er optimal geeignet.
  • 🌟 Funktionalität und Stabilität 🌟 Der Rucksack ist sowohl von oben als auch von vorne zu öffnen, die Hundetasche hat eine formstabile Rückenpartie und eine starke MDF Bodenplatte gegen Durchhängen. Die vordere Tür kann nach oben gerollt und mit einem Druckknopf fixiert werden.
Bestseller Nr. 5
Zodae Hunderucksack Haustier Katze Tragetasche Stoff Schulterriemen Haustier Rucksack für Kleine Hunde und Katzen
  • Viel Platz und sehr langlebig - Dies ist ein Rucksack, der speziell für Haustiere entwickelt wurde. Hergestellt aus umweltfreundlichem Polyester mit weichem Rahmen, langlebig und kratzfest. Der Hunde-Rucksack ist geeignet für Haustiere mit einem Gewicht von bis zu 6,8 kg und bietet einen komfortablen und geräumigen Platz für Ihr Haustier.
  • Bietet Komfort und Stabilität - Die Schultergurte unserer Haustiertragetasche sind frei verstellbar. Im Inneren der Tasche befindet sich ein Anschnallgurt, der am Halsband Ihres Haustiers befestigt werden kann, damit es im Rucksack sicher gehalten wird. Der Boden des Haustierrucksacks ist verstärkt, um die Stabilität des Rucksacks zu erhöhen, und ein Taillengurt ist vorhanden für noch besseren Sitz, damit Sie ungehindert laufen, Bummeln gehen, campen, wandern oder andere Outdoor-Aktivitäten gen
  • Atmungsaktivität und Sichtbarkeit - Die Vorder- und Oberseite des Hunderucksacks besteht aus transparentem Mesh-Design mit mehreren luftdurchlässigen Mesh-Fenstern, die Ihrem Haustier ausreichend Luft und Ausblick bieten. Sie können Ihr Haustier auch oben offen mitnehmen, dann kann es herausschauen und noch besser mit Ihnen die Landschaft genießen.
Bestseller Nr. 6
REAYOU Haustier Reise Rucksack Haustier Rucksäcke haustiertragetasche Atmungsaktive Outdoor Faltbarer für Hunde und Katzen (Black-L)
  • 【Hohe Qualität】 Der Hundetragerucksack ist aus hochwertigem Segeltuch hergestellt und bietet eine hohe Verschleißfestigkeit. Einfach zu reinigen und zu falten.
  • 【Organisierte Schultergurte】 Schulter-, Taillen- und Brustgurte können so angeordnet werden, dass beim Gehen oder Sitzen mit den Tierträgern als Handtasche kein Schritt auf den Gurten auftritt.
  • 【Feste Struktur】 2 Faserstäbe unterstützen die Vorderseite des Rucksacks, damit die Form beim Aufnehmen oder Ablegen erhalten bleibt. Faltbar für einfache lagerung.
Bestseller Nr. 7
Pawaboo Rucksack für Haustier, Verstellbare Haustiertasche Beinen Out Hunde Rucksäcke, Tragbare Reisetasche Transporttasche für Hunde Katzen, XL, Schwarz
  • GRÖßE: XL, Größe von Brust: <23.2", für Hunde und Katzen geeignet. (Bitte wählen Sie die Größe nach der aktuellen Vermessung aus.)
  • ANGENEHMES MATERIAL: Aus der Polyesterfasern hergestellt, deshalb ist die Tasche komfortabel und auch hygienisch.
  • EINFACHE BEDIENUNG: Der Reißverschluss und die elastische Öffnungen machen es leicht, Ihr Haustier sicher darin zu legen. Und man kann die Schnalle von der Gurte schnell verschließen.

Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die drei Hunderucksack-Arten und ihre Beschreibung

1. Der Hunderucksack zum Tragen des Hundes

Der Hunderucksack, den der Halter tragen kann ermöglicht das Zurücklegen weiter Strecken ohne den begleitenden kleinen Hund oder Welpen zu überfordern. Die Bindung zwischen dem Welpen und seinem Halter stärkt sich, da der Hund durch den Rucksack nicht vom Arm fallen kann. Der Rucksack vermittelt dem Welpen ein Gefühl von Geborgenheit.

Kleine Hunderassen ermüden weniger schnell als Welpen. Lange Wanderungen und größere Strecken setzen ihnen trotzdem zu. Das Tragen eines kleinen Hundes, mit einem Gewicht von circa zwei Kilogramm oder mehr ist bei Bergwanderungen und weiten Strecken für den Halter anstrengend. Mit einem Hunderucksack ist das Tragen des Hundes einfacher und komfortabler. Die Hände bleiben frei, Papiere, Kotbeutel, Leine und weitere Utensilien lassen sich bequem in den Taschen des Rucksacks verstauen.

Kann ich den Hunderucksack beim Fahren oder Reiten verwenden?

Ja, sein Einsatz ist bei Motorradtouren, Fahrradtouren und Reitausflügen ein wertvoller Helfer. Der Hund kann seinen Halter stressfrei und gefahrlos begleiten. Die Tour mit Fahrrad, Motorrad oder Pferd kann ohne Angst um den Hund bequem mehrere einhundert Kilometer betragen. Er sitzt geschützt, bequem und vom Stoff des Rucksacks umfasst an Rücken oder Brust des Fahrers/Reiters. Freiheit und Spaß an den zu entdeckenden Landschaften und Gegenden stellen sich schnell bei Hund und Halter ein. Zusammen erleben sie neue Abenteuer und genießen das Beisammensein.

Der Hunderucksack seine Vor- und Nachteile

Vorteile des Hunderucksacks zum Tragen des Hundes

  • Das Zurücklegen größerer Strecken und in schwierigem Gelände belastet den menschlichen Körper durch den Hunderucksack weniger.
  • Das Mitführen von verschiedenen Artikeln wie Kotbeutel, Leine und/oder Papiere geschieht für den Hund risikofrei, da er sich in seiner Rucksacktasche befindet.
  • Das Tragen des Hundes auf dem Rücken oder an der Brust entlastet die Arme.
  • Die Bindung zwischen Hund und Halter stärkt sich durch die Körpernähe.
  • Der Hund fühlt sich im Rucksack beschützt. Er hört beim Tragen an der Brust das Herz des Halters schlagen, welches ihn beruhigt.
  • Verletzte, kranke oder alte Hunde genießen weiterhin weite Spaziergänge und Wanderungen mit ihrem Halter. Sie laufen nur noch Teile des gesamten Weges und genießen die Zeit mit ihrem besten Freund.
  • Das Transportieren des Hundes bei der Motorradtour ist einfacher und die Packtaschen bleiben für andere Artikel nutzbar.
  • Das gesonderte, wackelnde Hundekörbchen am Fahrrad entfällt. Das Fahrradfahren, Motorradfahren und das Reiten sind mit Hunderucksack sicherer.
  • Ein unkalkulierbares Herausspringen des Hundes aus dem offenen Fahrradkörbchen gehört der Vergangenheit an. Die Verkehrssicherheit erhöht sich.

Nachteile des Hunderucksacks

  • Hunde mit mehr als fünfzehn Kilogramm sind zum Tragen bei längeren Strecken zu schwer. Für diese Hunde gibt es geeignetere Alternativen als den Hunderucksack zum Tragen durch den Halter.
  • Das Gewöhnen an den Hunderucksack dauert seine Zeit, da sich nicht jeder Hund darin von Anfang an wohlfühlt.
  • Der Hund fühlt sich stärker beschützt und kann im Hunderucksack angriffslustiger auf andere Hunde und Verkehrsteilnehmer reagieren.

Welche Fragen muss ich mir vor dem Kauf eines Hunderucksacks stellen?

  • Wie groß und schwer ist mein ausgewachsener Hund?
  • Was will ich mit meinem Hund unternehmen?
  • Gehe ich gern wandern?
  • Wie lang sind die Spaziergänge, die ich mit dem Hund unternehme oder unternehmen will?
  • Nehme ich den Hund mit bei Motorradtouren, auf Fahrradtouren oder beim Reiten?

Hunderucksack kaufen, worauf muss ich achten?

  • Ist der Hunderucksack zum Tragen durch den Halter oder durch den Hund gedacht?
  • Welche Größe muss er für meinen Hund haben und für welches Hundegewicht ist er ausgelegt?
  • Ist er ergonomisch angepasst?
  • Sind die Gurte innen gepolstert?
  • Sind die Gurte in der Länge verstellbar?
  • Sind die Gurte breit genug um nicht in die Schultern zu schneiden und das Gewicht besser zu verteilen?
  • Enthält der Rucksack einen zusätzlichen Brust- oder Taillengurt zum Entlasten des Rückens und zur besseren Gewichtsverteilung?
  • Ist die Rückenfläche gepolstert um Druckstellen an der Wirbelsäule des Halters zu vermeiden?
  • Aus welchem Material besteht der Hunderucksack?
  • Ist das Material reißfest, weich und atmungsaktiv? Ein Gemisch aus Baumwolle und Nylon oder Polyester ist reißfester als reine Baumwolle. Reines Baumwollgewebe ist schwerer aber weicher als das Gemisch. Eine gute Gurtpolsterung gleicht die Härte aus und erhöht den Tragekomfort. Atmungsaktiv sind das Baumwollgewebe und der Material-Mix. Ein nasser Baumwoll-Hunderucksack erreicht ein nicht zu unterschätzendes, höheres Gewicht als das Gemisch.

Darüber hinaus können folgende Fragen sinnvoll sein:

  • Ist der Hund im Hunderucksack geschützt?
  • Gibt es eine integrierte Kurzleine und/oder lässt er sich so verschließen, dass der Hund nicht herausspringen kann?
  • Kann der Hund aus dem Rucksack herausschauen? Netzfenster erhöhen den Komfort für den Hund und verbessern die Luftzirkulation.
  • Kann mein Hund sich bei größeren Strecken im Rucksack hinlegen und/oder umdrehen?
  • Wie kann ich den Rucksack reinigen?
  • Hat er zusätzliche Taschen für Papiere, Napf und andere Artikel?
  • Ist er robust genug für schwere, weite Strecken?
  • Eignet er sich für Motorradtouren, Fahrradtouren oder längere Ausritte?
  • Kann ich ihn bei weiten Wanderungen und langen Touren komfortabel einsetzen?
  • Ist der Hunderucksack mit dem gewünschten Komfort praktisch genug für den Einsatz bei Menschengedränge oder in engen Räumen?
  • Ist der Innenraum an die Größe des Hundes anpassbar?
  • Gibt es einen zusätzlichen Tragegriff mit dem Hund und Rucksack sich besser anheben und aufnehmen lassen?
  • Hat der Hunderucksack mehr als die obere Öffnung? Dies kann den Ein- und Ausstieg erleichtern, birgt aber das Risiko an Stabilität zu verlieren Die Öffnung oben gewährleistet leichtes hineinheben und herausholen des Hundes.
  • Lassen sich die Ein- und Ausstiege fest mit Steckverbindungen oder Reißverschlüssen verschließen?

2. Der Hunderucksack mit Rädern

Zum Tragen alter und/oder kranker Hunde mit einem Gewicht von maximal 20 Kilogramm eignen sich Hunderucksäcke ebenfalls, wobei längere Strecken schnell eine Herausforderung darstellen. Als Alternative gibt es Hunderucksäcke, die sich mit wenigen Handgriffen in einen Trolley verwandeln. Ein Tragen des schweren Hundes entfällt durch die Räder des Trolleys. Das Ziehen des rollenden Hunderucksacks ist leichter als das Tragen eines schweren Hundes.

3. Der Hunderucksack (Hunde-Packtaschen) den der Hund trägt

Große und mittelgroße Hunde suchen nach Aufgaben. Der Hunderucksack, der vom Hund zu tragen ist, kann eine solche Aufgabe darstellen. Langsam und mit Lob an die Last auf seinem Rücken gewöhnt genießt der Hund die Freiheit seinem Halter zu helfen. Der Hunderucksack für den Hund kann verschiedenste Artikel enthalten. Das Gleichgewicht ist durch gleichmäßiges Beladen der Taschen zu gewährleisten.

Der Hund trägt neben dem Hunderucksack, die Verantwortung für die Waren in den Taschen. Er beschützt diese und das Lob fürs Tragen, wie für das freiwillige Abgeben der Waren, stärken die Bindung zwischen Hund und Halter. Wasserflasche, Leckereien und Napf gehören zu einer Wanderung dazu, diese Dinge kann der Hund in dem Hunderucksack tragen. Je nach Größe und Gewicht des Hundes richtet sich das für ihn tragbare Gewicht.

Der Hunderucksack schadet dem Hunderücken aufgrund der ergonomischen Form nicht. Vorausgesetzt, er ist gut an den Körper des Hundes angepasst und die Artikel in der Tasche sind nicht zu schwer.

Der vom Hund getragene Hunderucksack und seine Vorteile

  • Der mittelgroße und große Hund erhält eine Aufgabe, die ihn ausfüllt und die Bindung zum Besitzer stärkt.
  • Die Rücken- und Beinmuskulatur stärkt sich durch langsamen, gleichmäßigen Gebrauch des Hunderucksacks und den langsamen Gewichtsaufbau in den Taschen.
  • Für den Spaziergang notwendige Artikel kann der Hund problemlos tragen und die Hände des Halters bleiben frei.
  • Kleinere Einkäufe lassen sich in dem Hunderucksack unterbringen und der Hund trägt sie nach Hause. Mit dieser Aufgabe leistet der Hund eine große Hilfe, wenn der Halter schlecht laufen kann oder unter anderen gesundheitlichen Problemen leidet. Begleithunde von Rollstuhlfahrern lernen diese Aufgaben während ihrer Ausbildung.
  • Rettungshunde tragen Hunderucksäcke, die das notwendige Rettungsequipment enthalten.
  • Der Hunderucksack fördert die Zusammenarbeit des Mensch-Hunde-Teams.

Nachteile des vom Hund getragenen Hunderucksacks

  • Ein Hunderucksack ist nicht für alle Hunde geeignet, bei Welpen, Junghunden und kleinen Hunderassen schließt sich sein Einsatz aus.
  • Für Hunde mit bestehendem Rückenleiden, Hüftdysplasie, Ellenbogen-Dysplasie oder Gelenkarthrosen ist der Hunderucksack nicht zu empfehlen. Die Rücksprache mit einem Tierarzt oder Tier-Orthopäden ist ratsam.
  • Ein Hunderucksack kommt für aggressive Hunde, Hunde mit wenig Bezug zum Besitzer und Hunde, die nervöse, ängstliche Tendenzen aufweisen nicht infrage. Die Gefahr, sich, den Halter oder andere zu verletzen, ist selbst bei robustem Material des Hunderucksacks zu groß. Speziell die Hunderucksäcke, bei denen der Hund oben mit dem Kopf herausschaut bergen ein hohes Risiko.
  • Das Gewicht des Hunderucksacks darf den Hund inklusive den gefüllten Taschen nicht überfordern. Je nach Hunderasse kann ein Gesamtgewicht von einem Kilogramm für den Hund zu viel sein.

Welche Fragen muss ich mir vor dem Kauf stellen?

  • Ist mein Hund groß genug für einen Hunderucksack?
  • Welche Größe muss der Hunderucksack haben?
  • Bestehen gesundheitliche Bedenken für meinen Hund wie noch unerkannte Rückenleiden?
  • Vertraut er mir genug, um mit dem Training zum Tragen des Hunderucksacks zu beginnen?
  • Ist mein Hund alt genug für das Training mit einem Hunderucksack?
  • Macht es meinem Hund Spaß neue Dinge zu lernen und neue Aufgaben zu übernehmen?

Hunde-Packtaschen (Hunderucksack) kaufen, was muss ich beachten

  • Der Hunderucksack muss dem Hund passen. Die Herstellerangaben weisen die unterschiedlichen Größen aus und geben Anleitungen zum Ermitteln der richtigen Größe.
  • Verstellbare, breite Gurte verletzen die Haut des Hundes weniger und verringern das Risiko eines Druck-Geschwürs (Dekubitus).
  • Ein innen gepolstertes, variables Gurtsystem mit 5-Punkten, dessen Untergestell sich verschieben lässt, bietet den größten Komfort für den Hund. Der Hunderucksack lässt sich damit individuell an die Höhe, Länge und den Umfang des Hundes anpassen.
  • Besonderer Beachtung gebührt der inneren Gurtpolsterung, in Höhe des Schulterbereichs. Diese hilft das Gewicht der Taschen gleichmäßig zu verteilen und den Hund bei seiner Arbeit zu unterstützen.
  • Der Hund muss sich mit dem noch ungewohnten Hunderucksack wohlfühlen. Dazu ist es wichtig, dass der Hund seinem Halter vertraut und nicht ängstlich oder schreckhaft auf das neue Zubehör reagiert.
  • Verschiebbare Polster an den Gurten vermeiden Abschürfungen von Haut und Haaren. Durch das Verschieben lassen sich empfindliche Stellen am Hundekörper individuell schützen.
  • Zusätzliche Befestigungsschlaufen für weitere Hilfsmittel oder Zubehör, erhöhen den Komfort des Hundeführers. Rettungshunde tragen darin Werkzeuge und Zubehör zur Rettung verletzter Personen.

Darüber hinaus können folgende Dinge vor dem Kauf wichtig sein:

  • Ein Ring aus robustem, eloxiertem Aluminium dient dem Einhaken der Leine. Seine besondere Größe und Stabilität sorgt für sein schnelles, sicheres Auffinden und ermöglicht ein rasches Einhaken der Leine.
  • Robustes Material und stabile Ausführungen der Rucksäcke sind beim Einsatz an großen Hunden wichtig.
  • Der korrekte Sitz des Hunderucksacks liegt in der Mitte des Hunderückens. Das Berühren der Vorder- oder Hinterbeine beim Stehen und Laufen durch die Taschen zeigt, dass der Hunderucksack nicht ordnungsgemäß sitzt.

Ein zwischen den Taschen mittig des Hunderückens und auf dem Hunderucksack befestigter Tragegriff unterstützt den Halter beim Anheben des Hundes in schwierigem Gelände. Die Polsterung des Tragegriffs verhindert das Verletzen der Hand des Hundeführers. Wasserabweisende Abdeckungen auf Steckverbindungen, Reißverschlüssen und Schließmechanismen der Satteltaschen verhindern schnelles Altern und Rosten der Metallteile. Liegen Metallteile an der Hundehaut an ist es wichtig, dass sie durch untergelegtem Stoff nicht auf der Haut des Hundes scheuern. Weiterhin verhindern windschnittige Formen der Rucksack-Taschen ein Hängenbleiben des Hundes. Reflektoren an Taschen und Gurten erhöhen die Sicherheit. Hierdurch ist der Hund am Abend und bei Dunkelheit eher zu erkennen.

Fazit zur Hunderucksack Test – Recherche

Zum Tragen des Hundes im Hunderucksack

Der Hunderucksack zum Tragen des Hundes eignet sich für kleine und mittelgroße Hunde. Für lange Wege, Wanderungen und große Spaziergänge eignet sich ein Hunderucksack hervorragend. Es belastet den Körper geringer. Ist der Hund krank oder alt, kann er aufgrund des Hunderucksacks seinen Halter weiterhin begleiten. Beiden gereicht dieses auf Dauer gesehen zum Vorteil. Eine Einschränkung beim Gehen des Halters stellt kein Problem dar. Mit dem Hunderucksack hat er beide Hände frei und kann eine Gehhilfe benutzen. Von Spaziergang bis Reitausflug und Fahrrad- oder Motorrad-Tour, der Hund ist dabei ohne ihn zu überfordern oder zu gefährden. Der Hunderucksack zum Tragen des Hundes erweist sich als eine sinnvolle und praktische Hilfe im Alltagsleben mit Hund. Hund und Halter profitieren zu gleichen Teilen.

Zum Hunderucksack der rollt

Bei großen, schweren Hunden ist der Hundehalter mit einem Hunderucksack, den er zu einem Trolley, ähnlich einem Koffer auf Rollen, umbauen kann besser beraten. Spezielle Hundeanhänger für Auto oder Fahrrad und ähnliche Artikel sind praktischer.

Zum Hunderucksack den der Hund trägt

Er ist für kleine Hunderassen nicht geeignet. Die kleinen Rücken sind zu zart für den Rucksack, der mit seinem Eigengewicht fast ihr Gewicht erreicht.

Mittelgroße Hunde und große Hunde sind in der Lage einen Hunderucksack zu tragen. Sie erhalten eine Aufgabe und die Bindung zwischen Hund und Halter verbessert sich mit jedem Spaziergang. Der Hund wird zum Helfer seines Halters und in einem Notfall ist dieser Umstand äußerst wertvoll.

Der Hund ist kein Lastesel. Ein verantwortungsbewusster Halter respektiert diese Tatsache. Er überfordert seinen Hund nicht mit hohen Gewichten und ständiger Tragetätigkeit.

Der Hunderucksack ist für den Hundehalter, der sich seiner Verantwortung gegenüber dem Hund bewusst ist eine Hilfe. Mit Spiel und Spaß lehrt er seinen Hund den Hunderucksack zu tragen und Freude daran zu haben. Dieser Umstand macht den Hunderucksack zu einer würdigen Aufgabe für den Hund.

Diese Art Hunderucksack bietet eine nette Abwechslung zu Agility und anderen Sportarten. Sein Einsatz ist universal und in der Stadt, wie auf dem Land möglich.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*