fbpx

Schleppleinen Testübersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018/2019

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Schleppleinen Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Schleppleinen Bestseller von beliebten Herstellern und Händlern wie Biothane, Fressnapf, Trixie, Hunter, Julius usw.
  • Tipps, um eine Schleppleine für kleine und große Hunde günstig online zu kaufen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten und besonders leichten Schleppleinen für Hunde mit den Längen 5, 10, 15, 20 und 30 Metern auf dem Markt

Hundetraining mit Schleppleinen.

Viele Hundebesitzer möchten ihren Hund gerne frei laufen lassen. Leider ist dies nicht immer möglich. Entweder geht der Hund leidenschaftlich seinem Jagdinstinkt nach oder ist generell nicht zuverlässig abrufbar. In einigen Fällen haben die Besitzer aber auch einfach nur Angst, dass dem Hund etwas passieren könnte. Damit sich der Hund auf einem Spaziergang dennoch frei bewegen kann, gibt es zum vollständigen Ableinen eine wirklich gute Alternative: die Schleppleine. Der Hund kann sich an dieser Leine sichtlich freier bewegen, dennoch behält der Besitzer die Kontrolle. Sinn und Zweck der Schleppleine, Anwendungsmöglichkeiten und die genauen Vorteile werden in den nächsten Abschnitten genau erklärt.

Wichtig!
Eine Schleppleine sollte nur in Kombination mit einem Hundegeschirr eingesetzt werden. Ansonsten kann es zu schweren Verletzungen an den Halswirbeln des Hundes kommen!

Die aktuellen top 5 Bestseller für Schleppleinen im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Rudelkönig Schleppleine für Hunde - perfekt geeignet als Übungs- & Trainingsleine - 10m (20m) - mit Aufbewahrungsbeutel - wetterfest & robust
  • KONTROLLIERTER FREILAUF - Viel Freiheit zum schnüffeln und wittern für deinen Vierbeiner, volle Kontrolle für dich. Die ideale Leine für Natur und Trainingsplatz
  • ERSTKLASSIGE QUALITÄT - Die strapazierfähige Hundeleine mit Handschlaufe zeichnet sich durch ein wasserabweisendes & wetterfestes Material aus und ist zudem noch besonders schmutzabweisend
  • BISS- & REISSFEST - Durch ihre erstklassige Verarbeitung und dem hochwertigen Nylon ist die Übungsleine mit Metallkarabiner nahezu unverwüstlich & für jede Hundegröße geeignet
AngebotBestseller Nr. 2
Fttouuy Schleppleine Hunde - 20m Übungsleine mit Gepolsterten Griff- Robuste Trainings Leine aus langlebigem Nylon - Laufleine für große & Kleine Hunde
  • Das Material der Trainings Leine besteht aus hochwertigem Nylon, nahezu unverwüstlich, sehr hohe Reißfestigkeit der Löcher und Verbindungen;
  • Gepolsterten Griff- Der Griff unsere diese Schleppleine wurde gepolstert, viel weich und bequem, was kann Ihnen eine komfortable Haltenserfahrung und Verletztungloser Griff anbieten;
  • Extra großer Karabiner- Unserer Karabiner ist viel größer als andere, viel stabil und langlebig;
AngebotBestseller Nr. 3
SNOOT Schleppleine 10m - Neon-Gelb - zugfeste, schmutz- und Wasserabweisende Hundeleine mit Zwei Karabiner und D-Ring
  • Robuste 10 m Schleppleine mit 2 Karabinern
  • 100% Wasser- und schmutzabweisende Spezialbeschichtung
  • Reißfeste strapazierfähige und flexible Leine für Hunde bis 50kg
Bestseller Nr. 4
iapyx 10m Schleppleine mit Handschlaufe (schwarz)
  • 10m Leine mit Karabiner und Handschlaufe - für alle Hunderassen geeignet
  • hochwertiges Gurtband ( Polypropylen UV stabilisiert und ohne Feuchtigkeitsaufnahme )
  • hochwertiger Karabiner , rostfrei , äusserst stabil und inkl. Drehwirbel , sichere Gurtbandführung
AngebotBestseller Nr. 5
PetTec Schleppleine 10m aus TrioflexTM, Wetterfest, Wasserabweisend, Robuste Hundeleine in Rot, Braun, Orange & Braun in Slim Edition
  • WIDERSTANDSFÄHIG: Schleppleine für Hunde bis 50 Kilo (2cm breit). Leuchtend orange.
  • 10M LÄNGE: Viel Freiheit zum Schnüffeln und Wittern für Ihren Hund - Volle Kontrolle für Sie. Ideal für Stadt und Trainingsplatz. Sie können die Länge zudem auf 9,5m und 7,5m variieren, wenn Sie in den angebrachten D-Ringen einhaken.
  • TRIOFLEX: Dreifach verstärktes Trioflex-Material: Flexibler Außenmantel und reißfestes Textilgeflecht aus drei Schichten im Inneren.

Letzte Aktualisierung am 18.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Schleppleine?

Im Grunde genommen ist die Schleppleine nichts anderes als eine sehr lange Leine. Die Länge variiert dabei zwischen 3, 5 oder 15 Metern. Zudem kann sie aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Dazu zählen Leder, Nylon oder Biothane. Die Schleppleine sollte keine Handschlaufen oder Metallösen besitzen, da sich diese in Ästen oder Gestrüpp verfangen können. Um das Verletzungsrisiko beim Hund zu verringern, sollte die Schleppleine ausschließlich an einem Hundegeschirr befestigt werden. Die Befestigung an einem Halsband kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen! Rennt der Hund zum Beispiel plötzlich mit hohem Tempo los, kann der Zug der Leine Verletzungen an den Halswirbeln verursachen.

Ist Schleppleine gleich Schleppleine?

Im Handel werden zahlreiche Varianten einer Schleppleine angeboten. Unterschiede liegen hier vor allem in der Materialbeschaffenheit und der Länge. Generell sollte die Schleppleine zur Größe und somit auch zur Kraft eines Hundes passen. Hier findet eine grobe Faustregel Anwendung: Je schwerer und größer ein Hund ist, desto kürzer sollte die Schleppleine sein. Nur so kann der Besitzer seinen Hund auch richtig festhalten und schwierige Situationen meistern.

Wann und für wen macht die Schleppleine Sinn?

Generell ist die Schleppleine vor allem für jagdfreudige Hunde geeignet oder jene, die nicht zuverlässig abrufbar sind. Zudem bietet sie in Gebieten mit Leinenzwang ebenfalls eine stressfreie Lösung.

Im Grunde genommen ist die Schleppleine ein wichtiges Bindeglied in der Beziehungsarbeit. Ziel ist die Orientierung des Hundes an seinem Besitzer. So bleibt ein dauerhafter Kontakt und die Kommunikation wird aufrechterhalten. Positives Verhalten wird durch Lob bestärkt. Negatives Verhalten wird hingegen durch Festhalten der Leine gestoppt und somit korrigiert.

Die Schleppleine dient lediglich als Hilfsmittel. Mit ihr lernt der Hund einen bestimmten Radius einzuhalten und wird nicht durch Ziehen oder Rucken bestraft!

Vorteile einer Schleppleine

Die Verwendung einer Schleppleine bietet einige Vorteile, die jeder Hundebesitzer kennen sollte:

  • Effektives Trainingsinstrument
  • Hund kann sich freier bewegen
  • Besitzer behält volle Kontrolle
  • stressfreie Spaziergänge
  • In Gebieten mit Leinenzwang möglich

Nachteile/Kritik:

  • Häufige Reinigung notwendig
  • Kann bei falscher Anwendung zu Verletzungen des Hundes führen
  • Sozialkontakt an der Schleppleine wird nicht empfohlen
  • Geduld und Wachsamkeit sind bei einem Spaziergang mit der Schleppleine notwendig
  • Nicht für Agility Training geeignet

Wie sieht ein Schleppleinentraining aus?

Idealerweise sollte noch vor dem Erwachen des Jagtriebs mit dem Schleppleinentraining begonnen werden. Bei Welpen also mit dem 4. bis 5. Monat. Voraussetzung ist das Beherrschen einiger Grundkommandos (Sitz, Platz, Bleib). Ziel des Trainings ist dem Hund Alternativen zum Jagen aufzuzeigen oder das sichere Rückrufen beizubringen. Das Training gestaltet sich in der Regel sehr stressfrei, da der Besitzer stets die volle Kontrolle behält. Zunächst sollte sich der Hund jedoch an die Leine gewöhnen. Gerade im jungen Alter wollen die Hunde lieber damit spielen als daran zu laufen. Daher ist es wichtig das Anleinen so angenehm wie möglich zu gestalten, in Form von Leckerlies oder Spielen.

Beim Spaziergang sollte der Hund natürlich lernen mit der langen Leine zurechtzukommen. Wickelt sich diese um Gestrüpp oder einen Baum, sollte sich der Hund selbstständig befreien. Dies erfolgt durch rückwärts laufen und muss natürlich ein paar mal geübt werden. Häufig benötigt das Training einen längeren Zeitraum, der sich bis zu einem ganzen Jahr ausdehnen kann.

Wichtig zu beachten!
Befestigen Sie die Schleppleine niemals an einem Halsband, sondern immer an einem Geschirr! Wenn der Hund unerwartet losrennt, kann es ansonsten zu ernsthaften Verletzungen an der Wirbelsäule kommen!

Was sollte beim Training beachtet werden?

Beim Rückruf- und Anti-Jagd-Training mit der Schleppleine sollte der Hund regelmäßig und ausgiebig belohnt werden. Abwechslung ist in diesem Fall ebenfalls von Vorteil, damit sich der Hund nicht so schnell langweilt. Es erfordert sehr viel Gehorsam vom Hund nicht zu jagen sondern zu seinem Besitzer zurückzukommen. Dieser Gehorsam darf natürlich besonders toll belohnt und somit gefördert werden. Hier bietet sich die Portionierung der täglichen Futterrationen an. Futter erhält der Hund nicht mehr zu Hause sondern als Belohnung für korrektes Verhalten. Muss sich der Hund sein Futter erarbeiten wird automatisch die Motivation gesteigert.

Zu Beginn des Trainings darf die Leine natürlich nicht auf dem Boden schleifen, sondern muss immer gut festgehalten werden. Hier empfiehlt sich die Verwendung von Handschuhen, da das Durchrutschen der Leine schmerzhafte Brandverletzungen verursachen kann.

Erst wenn sich der Hund nur noch an seinem Besitzer orientiert, ist loslassen und hinterherschleifen der Leine möglich. Dieser Abbau erfolgt natürlich in kleinen Schritten. Denn das eigentliche Ziel des Trainings ist, dass die Schleppleine irgendwann überflüssig wird. Dies ist natürlich nicht bei allen Hunden möglich und kommt immer auf die Umgebung an. Endergebnis sollte aber immer die Zufriedenheit von Hund und Besitzer sein!

Was sollte beim Kauf einer Schleppleine beachtet werden?

Die benötigte Länge einer Schleppleine hängt von der Größe und dem Gewicht des Hundes ab. Unterschieden wird zwischen 3, 5, 10 oder 15 Metern Länge. Eine 20 Meter lange Leine wäre nur schlecht zu Händeln und ist daher nicht zu empfehlen. Je größer der Hund, desto kürzer sollte die Leine sein. Bei einem 10 kg Hund kann also eine 15 Meter lange Leine verwendet werden. Bei einem Hund mit großem Jagdinstinkt empfiehlt sich die Verwendung einer 10 Meter langen Leine. Handelt es sich jedoch um einen sehr großen Hund (z. B. Schäferhund), sind 3 bis 5 Meter Länge besser geeignet. Nur so kann die Sicherheit von Hund und Besitzer während des Training gewährleistet werden.

An der Leine sollte sich ausschließlich ein Karabinerhaken zur Befestigung am Geschirr befinden. Metallringe oder Schlaufen erhöhen nur das Verletzungsrisiko von Hund und Besitzer. Bei der Wahl des Materials kommt es auf das Gewicht des Hundes an. Ein 25 kg schwerer Hund würde eine Schleppleine aus Nylon womöglich zerreißen. Hier sollte auf eine strapazierfähige Lederleine zurückgegriffen werden. Leinen aus Biothane besitzen ebenfalls eine enorme Reißfestigkeit und können bei jeder Gewichtsklasse Anwendung finden. Hier besteht jedoch die Gefahr bei der Benutzung Abschürfungen oder sogar Verbrennungen an den Handinnenflächen zu erleiden.

Fazit zur Schleppleinen Test – Übersicht

Schleppleinen bieten den Hundebesitzern sehr viele Vorteile und können in verschiedenen Situationen zum Einsatz kommen. Da es sich bei der Schleppleine eigentlich nur um eine sehr lange Leine handelt, gibt es nur wenige Unterschiede zur kurzen Leine, was die Verwendung enorm erleichtert. Dennoch ist zu Beginn der Verwendung ein gewisses Training erforderlich. Zudem ist nicht jede Schleppleine gleich Schleppleine. Unterschiede liegen hier in der Länge und in er Materialbeschaffenheit. Diese wiederum sind von der Größe und dem Gewicht des Hundes abhängig. Für die Nutzung einer Schleppleine sind die Verwendung eines Hundegeschirrs und Handschuhe erforderlich. So können Verletzungen am Hals des Hundes und an den Händen des Besitzers vermieden werden.

Ziel ist eine erweiterte Beziehungsarbeit, das Aufzeigen von Jagd-Alternativen und das Rückruftraining. Zudem wird dem Hund ein gewisser Radius gewährt und der Stress beim Spaziergang abgebaut. Konflikte können umgangen, positive Verhalten bestärkt und negatives Verhalten korrigiert werden. Wird der Hund während des Trainings ausreichend und abwechslungsreich belohnt, ist ein Erfolg eigentlich fast immer sicher. Die Verwendung der Schleppleine in Gebieten mit Leinenzwang ist ebenfalls möglich und bietet in diesem Fall dem Hund etwas mehr Freiraum. Generell ist die Schleppleine für jeden Hund geeignet und überzeugt mit ihren zahlreichen Vorteilen.

Sie befinden sich hier: Schleppleine Test 2018.

Schleppleinen Testübersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018/2019
4 (80%) 11 Stimme[n]


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare