Hundeschwimmweste Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2019

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Dieser Spruch kommt nicht von ungefähr. Vor allem Hunde genießen es sich in der freien Natur zu bewegen oder im Garten zu spielen. Der ein oder andere Vierbeiner liebt es außerdem an feuchten Gebieten unterwegs zu sein. Aus diesem Grund fragen sich viele Besitzer, ob denn eine Schwimmweste für den Hund Sinn machen würde. Doch der ein oder andere Besitzer hat Angst um seinen Hund, weswegen die Frage nicht unberechtigt ist. Grundsätzlich kann nicht jeder Hund schwimmen. Warum die Schwimmweste gerade für Hunde sinnvoll sein kann und worauf es beim Kauf zu achten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von Hundeschwimmweste Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Hundeschwimmwesten von beliebten Marken und Herstellern wie Baltic, Fressnapf, Navyline, Nobby usw.
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Hundeschwimmwesten für kleine und große Hunde mit aktuellen Preisen und Preisvergleichen auf dem Markt
  • Tipps, um eine Hundeschwimmweste günstig online zu kaufen

Die aktuellen top 5 Bestseller für Hundeschwimmwesten im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Hundeschwimmweste, Poppypet Doggy Aqua-Top Schwimmweste Schwimmtraining für Hunde, Orange L
  • Größe: L: Bauchumfang 55-70cm; Halsumfang 38-48cm; Rückenlänge 35cm
  • Funktion: Die Hunde Schwimmweste sorgt für mehr Sicherheit z.B. bei Spiel und Training in Gewässern oder bei Bootsausflügen!
  • Mode-Design: Fester Halt durch Klettverschlüsse und Nylongurte mit Schnappverschlüssen,Bergegriff im Rückenbereich.
AngebotBestseller Nr. 2
EzyDog DFD Hundeschwimmweste
  • Ergonomischer Griff.
  • Einzigartiger Schaum mit hohem Auftrieb sorgt dafür, dass Ihr Hund immer schwimmt.
  • Gepolsterte Brustgurte.
Bestseller Nr. 3
Ruffwear Schwimmweste für Hunde, Große Hunderassen, Größenverstellbar, Größe: L, Orange, Float Coat, 45102-807L
  • Hochwertige Schwimmweste zur Sicherheit Ihres Hundes in und an Gewässern, Volle Bewegungsfreiheit beim Schwimmen, Ideal für große Hunderassen wie Labrador Retriever oder Deutscher Schäferhund
  • Größe: L: 81-91 cm - Messen des Körperumfangs um den breitesten Teil des Brustkorbs (hinter den Vorderbeinen), Bei Zwischengrößen die größere Option wählen, Verstellbare Schulter-, Brust- und Bauch-Riemen für individuelle Passform
  • Einfaches An- und Ausziehen durch 2 Clips unter dem Bauch und verstellbaren Verschluss am Halsbereich, Bequemer Sitz und schlankes Design, Gute Sichtbarkeit durch Integrierte Reflektoren, Befestigungsmöglichkeit für Beacon Sicherheitsleuchte
AngebotBestseller Nr. 4
Nobby Hunde Schwimmhilfe Größe: M; 35 cm
  • mit reflektierenden Streifen
  • justierbare Klickverschlüsse an Hals und Bauch
  • waschbar bis 30°C
AngebotBestseller Nr. 5
Aokay Pet Hundeschwimmweste Schwimmweste Badeanzug (S, Grau)
  • Bequemes und leichtes Ankleiden
  • Leichtes widerstandfähiges Material
  • Maße = Rückenlänge --> der Bauchumfang kann flexibel stufenlos angepasst werden

Letzte Aktualisierung am 26.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hundeschwimmweste im Test:

Was ist eine Hundeschwimmweste?

Ein Großteil der Menschen denkt beim Begriff Schwimmweste an eine Weste, die für unerfahrene Schwimmer verwendet wird. An sich ist das nicht falsch und manche Menschen können prinzipiell nicht ohne Hilfe schwimmen. Doch Schwimmwesten können viel mehr als nur Helfe auf hoher See sein. Deswegen werden sie auch als Rückhalt und Stärkung genutzt. Bei einer Hundeschwimmweste verhält es sich ähnlich. Im Grunde genommen muss der Hund gar kein schlechter Schwimmer sein. Es gibt genügend Hunde, die auch ohne Weste ganz gut klar kommen würden.

Jedoch eignet sich die Schwimmweste nicht nur als Lebensretter, sondern genauso gut als Hilfsmittel beim Hundetraining. Dadurch kann der Hund oder eben auch der Mensch viel Kraft einsparen und muss sich weniger verausgaben. Der Auftrieb sorgt für zusätzliche Sicherheit. Des Weiteren lassen sich die Westen für unterschiedliche Zwecke einsetzen.

Wie funktioniert eine Hundeschwimmweste?

Die Funktionsweise einer Schwimmweste für Hunde gleicht im Grunde genommen der einer normalen für Menschen. Basis für den Auftrieb ist ein auftriebsstarkes Material wie beispielsweise Neopren. Dieses Material kann nicht auf den Boden sinken. Sollte eine Person oder ein Hund damit umgeben sein, dann kann er den Auftrieb für sich nutzen. So gehören Schwimmbewegungen des Hundes der Vergangenheit an. Wichtig ist hierbei, dass die Auftriebszellen an den passenden Stellen positioniert wurden. Nur wenn der Hund ungehindert schwimmen kann, macht die Schwimmweste Sinn.

Deswegen sollte die Weste im Bereich der Brust vorzufinden sein. Dort werden Arme sowie Beine nicht beim Schwimmen gestört. Zudem bietet der Markt unterschiedliche Modelle in verschiedenen Größen an. Die genauen Kriterien sind individuell auf den Hund angepasst. Außerdem bietet die Weste einen gesundheitlichen Vorteil für die Vierbeiner. Am Rückenteil befindet sich ein sogenannter D-Ring, an dem sich eine Sicherheitsleine anbringen lässt. So kann der Hund, sobald er sich zu weit entfernt, leicht wieder an Land gezogen werden. Im Großen und Ganzen muss die Weste nur angelegt werden und schon kann es losgehen.

Wo wird die Hundeschwimmweste eingesetzt?

Wie oben bereits erwähnt lässt sich die Schwimmweste für Hunde an unterschiedlichen Orten einsetzen. In folgenden Situationen kann die Weste für Hunde zum Einsatz kommen.

  • beim allgemeinen Baden am See, Fluss oder Meer
  • für die Stärkung der Muskeln, falls ein Hund operiert wurde
  • für ängstliche Hunde oder Besitzer, die sich nicht ohne Sicherung ins Wasser trauen
  • beim Wassersport wie beispielsweise im Boot
  • bei älteren Hunden, die etwas Unterstützung brauchen

Die Weste ist also viel mehr als nur ein Schwimmhelfer. Sicherheit ist enorm wichtig. Denn Hunde neigen schnell zum Übertreiben und schätzen die Situation falsch ein. Die Weste ist dabei eine vielseitige Lösung.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Hundeschwimmweste?

Eine Schwimmweste für Hunde bietet viele Vorteile. Der ein oder andere Nachteil sollte dabei nicht vernachlässigt werden. Welche das sind, wird im Folgenden aufgelistet.

Vorteile

  • durch die Weste kann der Hund sicher Schwimmen, Trainieren, Spielen, Muskeln aufbauen und komfortabel im Wasser unterwegs sein
  • Weste passt sich perfekt am Hund an und hindert nicht am Schwimmen
  • bei einer passenden Weste wird der Hund nicht in seiner Bewegung eingeschränkt
  • bietet hohe Sicherheit bei rauen Gewässern
  • kann einfach an- und abgelegt werden
  • kann das Leben des Hundes retten

Nachteile

  • Hunde müssen sich zunächst an das Tragegefühl der Weste gewöhnen
  • zu große oder zu kleine Modelle können das Gegenteil bewirken

Was sollte ich beim Kauf einer Hundeschwimmweste beachten?

Beim Kauf einer Schwimmweste für Hunde gibt es auf den ein oder anderen Punkt zu achten. Schließlich vertraut man damit das Leben seines eigenen Hundes an. Folgende Kriterien sollten beim Kauf genauen überprüft werden.

Größe

Wie oben bereits erwähnt gibt es auf dem Markt Westen für Hunde in unterschiedlichen Größen. Die Schwimmweste an sich ist ähnlich wie für die eines Menschen konzipiert worden. Wichtig ist deswegen der Sitz und die passende Größe. Für dieses Vorhaben muss der Hund vor dem Kauf nochmals ordentlich gemessen werden. Erst wenn die Maße berechnet wurden und die Schwimmweste auch richtig sitzt, kann problemlos zugegriffen werden. Zu kleine Schwimmwesten können schwere Hunde nicht halten und zu große Schwimmwesten können die Bewegungsfreiheit des Vierbeiners einschränken. Auf keinen Fall darf der Rutenansatz des Hundes verdeckt sein. Dadurch würde der Hund sich nur schlechter bewegen können.

Sicherheit

Sicherheit ist ebenfalls ein entscheidender Faktor beim Kauf einer Hundeschwimmweste. Deswegen benötigt die Weste nicht nur ein gut verbautes Material, sondern auch einen Bergegriff sowie Reflektoren. Durch die Reflektoren kann der Hund selbst bei Dunkelheit besser gesichtet werden. Der Bergegriff ist eine Art Sicherheitsmaßnahme, falls der Hund sich zu weit entfernen würde.

Pflege

Gute Westen für den Hund sollten bei 30 Grad waschbar sein. So kann sich der Hund auch im Salz wälzen ohne, dass sich der Besitzer Sorgen um Flecken machen muss.

Preis

Vergleichen ist wichtig um viel Geld zu sparen. Hierbei empfiehlt es sich auf die kostenlosen Preisvergleichsseiten zurückzugreifen. Innerhalb weniger Minuten wurde der günstigste Preis zum gewünschten Modell gefunden.

Ruffwear K9 Hundeschwimmweste im Test:

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, eine Hundeschwimmweste online zu kaufen?

Eine Schwimmweste für den Hund kann auf zwei unterschiedliche Möglichkeiten gekauft werden. Entweder man wählt den direkten Weg an einem stationären Handel oder man begibt sich ins Internet und sucht dort sein passendes Modell. Jedoch bietet das Internet viel mehr Vorteile als der Fachmann von neben an. Deswegen werden im Folgenden die Vor- und Nachteile bei einem Onlinekauf genauer geschildert.

Vorteile

-> Im Internet gibt es nicht nur eine handvoll verschiedener Modelle wie im Fachhandel, sondern hunderte verschiedener Produkte. Die Auswahl ist deutlich größer und erlaubt mehr Freiheiten.

-> Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die Preise miteinander zu vergleichen. Sollte beispielsweise die passende Weste gefunden worden sein, kann sie mit denen von anderen Herstellern verglichen werden. Das spart nicht nur einige Euros, sondern hilft auch dem Hund weiter.

-> Nicht selten bieten Unternehmen und Verkäufer die Möglichkeit an ihre Produkte zu bewerten. So können potentielle Käufer einen guten Eindruck davon bekommen, wie andere Kunden die Weste gefunden haben. Möglicherweise erleichtert es die Kaufentscheidung.

-> Ein weiterer erwähnenswerter Vorteil ist der Bestellvorgang. Die Weste kann ohne Probleme auf dem PC, Handy oder Tablet bestellt werden und das von überall. Das spart Zeit und man hat jederzeit Einblick auf seinen Bestellvorgang. Des Weiteren spart man sich die Fahrtkosten.

Nachteile

->Der Kauf im Internet bringt auch den ein oder anderen Nachteil mit sich. Zum Beispiel ist es nicht möglich die Weste vorher an seinem Hund zu testen. Erst bei Lieferung kann das Produkt anprobiert werden.

-> Viele Hundebesitzer legen viel Wert auf ein Beratungsgespräch. Dieses fällt im Internet weg. Jedoch bieten einige Hersteller.

-> Leider kann auch der ein oder andere Kommentar gefälscht sein. Durch diese Masche versuchen andere Unternehmen das Produkt der Konkurrenz schlecht zu machen oder sich selbst anders zu positionieren.

Welche Arten/Größen von Hundeschwimmwesten gibt es?

Verschiedene Arten an Westen gibt es an sich nicht. Die Weste kann sich aber in ihrer Größe unterscheiden. Denn nicht jeder Hund verfügt über die gleiche Größe oder Gewicht. Eine zu kleine Weste kann einen schweren Hund trotzdem nicht schützen. Eine zu große Weste würde die Bewegungsfreiheit des Vierbeiners stark einschränken. Deswegen werden die Größen für eine Hundeschwimmweste mach Größen eingeteilt. Dabei handelt es sich um die Größen XS bis XXL. Wichtig sind auch Dinge wie der Bauchumfang oder die Rückenlänge. Der Hund sollte vor dem Kauf ordentlich gemessen werden. Erst dann kann man sich an den folgenden Werten orientieren.

Größe XS

Bei XS handelt es sich um die kleinste Größe. Der Hund sollte hierbei einen Halsumfang zwischen 17 und 25 cm verfügen. Der Bauch umfasst etwa 30 bis 40 cm. Zudem sollte er eine Rückenlänge von 20 cm besitzen.

Größe S

Für normale Hunde empfiehlt sich die Variante S. Diese umfassen einen Halsumfang von 30 bis 38 cm und einen Brustumfang zwischen 41 und 48 cm. Die Rückenlänge beträgt 25 cm.

Größe M

Bei Modell M sollte der Hund einen Halsumfang zwischen 30 und 43 cm haben. Bauchumfang liegt bei 58 cm und die Länge des Rückens bei 30 cm.

Größe L

Für größere Hunde bedarf es eine Schwimmweste der Größe L. Dort beträgt der Halsumfang zwischen 38 und 48 cm sowie ein Bauchumfang von 55 bis 70 cm. Die Länge des Rückens sind mit 35 cm zu kalkulieren.

Größe XL/XXL

Sehr große Hunde sind eher selten anzutreffen. Doch auch für sie gibt es eine passende Lösung. Die XL/XXL Größe eignet sich für Hunden mit einem Halsumfang bis zu 58 cm sowie einen Bauchumfang bis 85 cm. Rückenlänge beträgt etwa 45 cm.

An sich ist die Wahl der passenden Weste keine leichte Aufgabe. Denn Hunde können je nach Alter noch wachsen. Zudem hat jede andere Schwimmweste einen unterschiedlichen Schnitt. Achte dabei auf die Zeichen des Hundes. Auf jeden Fall empfiehlt es sich mehrere Westen von unterschiedlichen Händlern anzuprobieren. Sehr gut geeignet sind Westen, die etwas mehr Platz an Spielraum geben. Die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten sind das A und O.

Hundeschwimmweste Test – Übersicht und Vergleich: das Fazit

Eine Schwimmweste ist viel mehr als nur ein Hilfsmittel für unerfahrene Schwimmer. Das gilt auch für den Hund. Durch die Weste wird er sicher im Wasser getragen und kann dadurch Kraft sparen. Aufgrund der Bauweise kann sich der Hund frei bewegen und seinen Spaß im Wasser haben. Wichtig beim Kauf sind Dinge wie Größe, Sicherheit, Pflege und Preis. Sehr wichtig ist auch die Passform. Ansonsten sollte dem Kauf einer Schwimmweste für den Hund nichts mehr im Weg stehen.

Hundeschwimmweste Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2019
5 (100%) 1 Stimme[n]


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare