Skip to main content

Futterautomaten für Hunde Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Der Hund ist neben der Katze das beliebteste Haustier der Deutschen und ein treuer, vierbeiniger Begleiter. Er liebt seinen Besitzer bedingungslos und folgt ihm bei jedem Schritt. Umso wichtiger ist es, dass er für seinen treuen Dienst auch ein artgerechtes Futter erhält. Dieses Futter erhalten manche Hunde einmal, andere zweimal und seltene Rassen/Hunde sogar dreimal am Tag. Allerdings bleibt nicht immer die Zeit zum Füttern oder der Besitzer ist durch unvorhergesehene Ereignisse verhindert. Damit der Hund dennoch zu seiner gewohnten Zeit sein Futter bekommt, greift der geschickte Besitzer auf Futterautomaten für Hunde zurück, die den Hund auch in seiner Abwesenheit füttern.

Futterautomat Hund Test

Futterautomat Hund Test und Vergleich

Die aktuellen top 5 Bestseller für Hundefutterautomaten im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Trixie 32040 Dog Activity Memory Trainer 3.0, Durchmesser 20 x 24 cm, 1 Stück (1er Pack)
  • Anspruchsvolles Spiel für Profis: durch Drücken des Auslösers gelangt der Hund an seine Belohnung
  • Rotierendes Reservoir im Inneren des Spenders mit verstellbarer Öffnung zur Dosierung der Leckerliausgabe
  • Steigerung des Schwierigkeitsgrades durch immer größere Distanz zwischen Auslöser und Futterspender bis hin zum Platzieren in unterschiedlichen Räumen
Bestseller Nr. 2
PETLIBRO Futterautomat für Katze, 3L Trockenfutterspender für Haustiere, mit Edelstahlnapf & Drehverschluss-Deckel, bis zu 50 Portionen und 6 Mahlzeiten pro Tag
  • Frische bei jedem Bissen: Patentierter Rotor an unserem automatischen Tierfutterspender im Tankboden und der sichere Drehverschluss-Deckel können es verhindern, dass Haustiere Futter bekommen. Eingebauter Trockenmittel und Dichtungsstreifen, PETLIBRO Körnerfutterautomat verwendet eine Dreifach-Versiegelung für die Frische, um das Futter frisch und knusprig zu halten.
  • Einfach einzurichten und zu programmieren: Der PETLIBRO Katzenfutterautomat kann 1-6 Mahlzeiten täglich und bis zu 50 Portionen pro Mahlzeit (20 ml pro Portion) einstellen. Verwenden Sie das leicht ablesbare, neigbare LED-Display, um den Fütterungsplan Ihres Haustieres anzupassen und die Batterieleistung zu überwachen. Der automatische Katzenfutterautomat mit Getreidespeicher ist auch mit einer manuellen Fütterungstaste ausgestattet, um Ihr Haustier leicht zu belohnen (bis zu 5 Portionen).
  • Duale Stromversorgung: Überwachen Sie einfach den Lebensmittelstand durch das durchsichtige Fenster und füllen Sie Lebensmittel rechtzeitig nach. Neben dem USB-C-Adapter kann der Futterautomat auch 3 Alkali-D-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten) als Backup-Stromquelle verwenden, um sicherzustellen, dass er auch bei Stromausfall verwendet werden kann und Sie können sich beim Füttern Ihres pelzigen Freundes beruhigen.
Bestseller Nr. 3
Kerbl 80896 Cat Mate Automatischer Futterspender 2 Mahlzeiten, 0.825 kg, White
  • Zwei seperate Näpfe
  • Serviert Ihrem Haustier
  • Gewohnten Fütterungszeit frisches Futter
Bestseller Nr. 4
PetSafe Futterautomat für 2 Mahlzeiten, Integrierte Schaltuhren, BPA-freier Futternapf, Für Trockenfutter geeignet, Grau, 1 Stück (1er Pack)
  • FÜTTERT 2 MAHLZEITEN: Der PetSafe Futterautomat für Katzen und Hunde hat zwei analoge Zeitschaltuhren. So wird Ihr Haustier regelmäßig gefüttert, auch wenn Sie mal nicht zuhause sind
  • MAHLZEITEN PLANEN: Mit den Zeitschaltuhren können Sie einfach 2 Mahlzeiten für Ihr Haustier 24 Stunden im Voraus in 30-Minuten-Intervallen festlegen. 1 AA-Alkalibatterie erforderlich (nicht enthalten)
  • GEREGELTE FÜTTERUNG: Der Futterautomat verfügt über 2 Näpfe, die mit jeweils 355 ml Trockenfutter, halbfechtem Futter, Leckerlis oder sogar Medikamenten befüllt werden können
Bestseller Nr. 5
Futterautomat Katzen, Faroro 7L Katzenfutter Automat mit Timer bis zu 4 Mahlzeiten am Tag, Portionskontrolle, 10s Sprachaufzeichnung, geeignet für kleine und mittelgroße Haustiere
  • FLEXIBLE MAHLZEIT UND GRÖSSE: Die Programmierung ist sehr einfach, Sie können bestimmte Essenszeiten und -größen flexibel einstellen. Sie können den Timer so programmieren, dass er bis zu 4 Mahlzeiten pro Tag zuweist. Legen Sie für jede Mahlzeit eine bestimmte Zeit fest und legen Sie fest, wie viel Essen Sie zuteilen möchten. Die Portionsgröße reicht von 2 Teelöffeln bis zu 4,5 Tassen Trockenfutter. Sie können es nach Ihrem Plan füttern, um sicherzustellen, dass das Haustier nicht hungrig ist.
  • TRICHTER MIT GROSSER KAPAZITÄT: Der Faroro-Katzenfutterautomat wird mit einem riesigen 7-Liter-Trichter (29 Tassen) geliefert. Wenn es mit Futter gefüllt ist, kann es Ihr Haustier einige Tage bis zu einer Woche füttern, je nachdem, wie viel Ihr Haustier frisst. Mit diesem Katzenfutterautomaten können Sie nur Trockenfutter mit einem groben Mahlgrad zwischen 0,2 und 0,6 Zoll verwenden. Dadurch wird eine gleichmäßige Verteilung des Futters ohne Verstopfen gewährleistet.
  • PERSONALISIERTE 10-Sekunden-SPRACHAUFNAHME: Sie müssen nur die MIC-Taste (Every Assignment) aufnehmen und gedrückt halten, um eine benutzerdefinierte Nachricht für bis zu 10 Sekunden aufzunehmen, um Ihr Haustier an die Essenszeit zu erinnern. Dieser Katzen-/Hundefutterautomat bietet nur Dienstleistungen für Ihr Haustier, sodass Sie ungestört Ihren eigenen Dingen nachgehen können.

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Futterautomat für Hunde?

Ein Futterautomat für Hunde unterscheidet sich nicht merklich von Futterautomaten für andere Haustiere, wie beispielsweise Katzen. Der Futterautomat für Hunde besteht aus einem Vorratsbehälter für Trockenfutter sowie einem Napf, der sich entweder öffnet oder in den das portionierte Futter fällt. Hinzu kommt eine elektronische Steuerung, mit der sich der Napf über einen Knopfdruck oder eine Zeitschaltuhr öffnet.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Futterautomat für Hunde bietet sich immer dann an, wenn das Tier über einen gewissen Zeitraum allein ist. Zwar verhungert der Hund nicht, wenn er einmal kein Fressen bekommt, aber hat sich der Hund an eine gewisse Zeit gewöhnt, möchte er zu diesem Zeitpunkt fressen. Hinzu kommt, dass Futterautomaten für Hunde immer für Notfälle geeignet sind. Falls der Hund es sowieso gewohnt ist, aus dem Napf des Automaten zu fressen, spielt es keine Rolle, wer diesen füllt. Sollte der Besitzer noch im Stau stehen, obwohl es Fressenszeit ist, aktiviert er per Fernsteuerung den Automaten und das Tier kann fressen.

Wie funktioniert ein Futterautomat für Hunde?

Die Funktionsweise eines Futterautomaten für Hunde ist sehr vielfältig, denn Modelle unterschiedlicher Hersteller lösen die Futtergabe auf individuelle Weise. So sind manche Modelle relativ spartanisch ausgestattet und geben lediglich zu einer vorab eingestellten Zeit eine begrenzte Menge an Futter frei, während andere Modelle über Fernsteuerung den Napf öffnen. Die generelle Funktionsweise ist allerdings, dass der Futterautomat Trockenfutter lagert, da dieses bei trockener Lagerung nicht verdirbt. Nassfutter hingegen bedarf dauerhaft Kühlung und ist schlechter portionierbar.

Aktiviert der Besitzer den Futterautomaten per Fernsteuerung, manuell oder über einen Timer, gibt der Automat eine Menge an Futter frei und der Hund kann beginnen zu fressen. Erst bei einer weiteren Aktivierung erhält der Hund mehr Futter, sodass der Besitzer das Fressen auf die Tagesration des Tieres anpassen kann.

Welche Arten von Futterautomaten für Hunde gibt es?

Die Vielzahl der Arten von Futterautomaten für Hunde ist beeindruckend, weshalb der Laie bei der Auswahl den Überblick verlieren würde. Die wichtigsten und sinnvollsten Arten von Futterautomaten für Hunde sind die folgenden:

Der elektrische Futterautomat

Der elektrische Futterautomat ist an die Steckdose angeschlossen und gibt per Knopfdruck die Futterklappe frei, sodass das Trockenfutter in den Napf fällt. Das erleichtert dem Besitzer das Portionieren, da der Automat immer dieselbe Menge Futter herausgibt.

Der Futterautomat mit Fernbedienung

Der Futterautomat mit Fernbedienung ist ein elektrischer Futterautomat, jedoch steuert der Nutzer diesen ausschließlich über die Fernbedienung. Dies hat den Vorteil, dass der Nutzer selbst vom Sofa aus den Hund füttern kann.

Der Futterautomat mit Zeitschaltuhr

Der Futterautomat mit Zeitschaltuhr aktiviert die Futterklappe weder per Fernsteuerung noch über einen Knopf, sondern über eine festgelegte Zeit. Entweder verfügt der Futterautomat über eine funktionsfähige Digitaluhr oder einen Timer, der in festgelegten Stundenintervallen das Futter freigibt.

Der Futterautomat mit App

Der Futterautomat mit App ist eine der bequemsten Arten des Futterautomaten, denn dieser lässt sich von überall mit dem Smartphone steuern. Sollte der Besitzer erst später von der Arbeit nach Hause kommen, kann er von dort aus die Futterklappe aktivieren, sodass das Tier fressen kann.

Der Futterautomat mit Chip

Der Futterautomat mit Chip ist ähnlich modern wie der Futterautomat mit App. Er kommt mit mindestens zwei Chips im Lieferumfang, die der Besitzer den Hunden umhängen kann. Sobald der eine Hund gefressen hat, erkennt der Futterautomat den Chip und gibt bei folgenden Besuchen kein Futter ab. Erst beim Besuch des anderen Hunds öffnet sich die Futterklappe, sodass ein Hund nicht beide Portionen fressen kann.

Der Futterautomat mit Kamera

Der Futterautomat mit Kamera funktioniert ähnlich wie der Futterautomat mit App, denn der Nutzer kann von Überall auf die Kamera zugreifen. Dies ist noch komfortabler als die reine App-Steuerung, denn so kann der Besitzer ermitteln, ob das Tier alles gefressen hat.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Futterautomaten für Hunde?

Die Vorteile

Hunde sind Gewohnheitstiere. Sind sie einmal auf eine bestimmte Uhrzeit abgerichtet, erzeugt der Magen der Tiere bereits Enzyme, um das kommende Futter zu verdauen. Doch nicht immer ist eine Fütterung zur Uhrzeit des Hunds möglich, da das Leben einige Überraschungen bereithält. Der Futterautomat stellt das Trockenfutter immer bereit, unabhängig davon, ob der Besitzer verhindert ist.

Hinzu kommt, dass das Tier Stresshormone ausschüttet, wenn es nicht das Futter zur gewöhnlichen Uhrzeit erhält. Diese Ausschüttung von Stress beugt der Hundebesitzer mit einem Futterautomaten vor.

Auch die Anwendung des Automaten ist kinderleicht. Trockenfutter einfüllen, Timer sowie Futtermenge einstellen und das Gerät ist bereits installiert.

Letztlich erlaubt ein Futterautomat dem Besitzer, dass er den Hund für mehrere Stunden allein lässt. Hunde sind Rudeltiere, weshalb sie, anders als Katzen, nie mehrere Tage allein sein sollten. Macht die Familie jedoch einen Tagesausflug und kann den Hund nicht mitnehmen, ist so zumindest sichergestellt, dass das Tier fressen kann.

Vorteile auf einen Blick:

  • Fütterung immer zur selben Zeit möglich
  • reduziert Stress
  • Futtermenge individuell einstellbar
  • simple Installation
  • Hund kann durch Automaten mehrere Stunden allein sein

Die Nachteile

Sollte der Hund nicht direkt nach dem Kauf an den Futterautomaten gewöhnt sein, kann die Eingewöhnung problematisch werden. Der Hund ist seinen Napf sowie seine Futterstelle gewohnt und frisst ungern aus anderen Gefäßen. Die Umstellung kann bei einigen Hunderassen nur wenige Tage dauern, wohingegen sich andere Rassen gar nicht an den Automaten gewöhnen wollen.

Darüber hinaus eignet sich der Futterautomat lediglich für Trockenfutter. Weder Nassfutter noch frische Lebensmittel sollten in der Maschine sein, da diese schnell verderben und nicht portionierbar sind.

Nachteile auf einen Blick:

  • Eingewöhnung benötigt Zeit
  • ausschließlich für Trockenfutter geeignet

Was sollte ich beim Kauf von einem Futterautomaten für Hunde beachten?

Damit der Futterautomat ideal auf die eigene Hunderasse abgestimmt ist und höchsten Qualitätsstandards für das Tier entspricht, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Art des Automaten

Das erste und entscheidende Kriterium ist die Art des Automaten, denn sie limitiert andere Funktionen. Dies ist jedoch hauptsächlich eine Preisfrage, denn ein Futterautomat mit Zeitschaltuhr hat wesentlich weniger Features integriert als ein Futterautomat mit App-Steuerung.

Bei den unterschiedlichen Arten ist auf folgende Punkte vermehrt zu achten:
  • elektrischer Futterautomat: ist der Motor für die Futterklappe stabil und hochwertig?
  • Futterautomat mit Kamera: schießt die Kamera hochauflösende Bilder?
  • Futterautomat mit Fernbedienung: wie hoch ist die Reichweite der Fernbedienung?
  • Futterautomat mit Zeitschaltuhr: ist die Uhrzeit einfach einzustellen und verfügt die Zeitschaltuhr über eine digitale Anzeige?
  • Futterautomat mit Chip: wie viele Chips sind im Lieferumfang und wo kann der Besitzer ihn am Hund befestigen?
  • Futterautomat mit App-Steuerung: ist die App noch im App Store erhältlich oder erhält sie seit mehreren Monaten keine Updates mehr?

Die Füllmenge des Tanks

Die Füllmenge des Tanks sollte immer in Abhängigkeit zur Größe der Hunderasse stehen. Die Füllmenge ist angegeben in Litern und umfasst circa sechs Liter bei den meisten Produkten. Allerdings sind auch kleinere Geräte mit einer Füllmenge von nur zwei Litern erhältlich, falls die Hunderasse besonders klein ist.

Die mögliche Portionsgröße

Neben der generellen Füllmenge, muss der Nutzer vorher ermitteln, wie groß die Portionen des Futterautomaten sind. Während manche Geräte eine feine Einstellung von 1 – 400 g erlauben, startet die kleinste Portion bei anderen Geräten erst ab 20 g. Handelt es sich um eine besonders große Hunderasse, sollte die Portionsgröße entsprechend mindestens 300 Gramm betragen.

Die maximal möglichen Mahlzeiten

Während manche Hunde nur einmal pro Tag fressen, könnten andere Tiere dauerhaft vor dem Napf liegen. Entsprechend sollte der Besitzer die Portionen anpassen und der Futterautomat diese möglich machen. Manche Geräte erlauben hierbei lediglich vier Portionen, wohingegen der Besitzer bei Produkten von Marktführern bis zu 12 Mahlzeiten pro Tag einstellen können.

Wie viel kostet ein Futterautomat für Hunde?

Ein Futterautomat für Hunde kostet, je nach Ausstattung und Verarbeitung, zwischen 40 und 170 Euro. In der günstigsten Preisklasse sind Modelle mit Zeitschaltuhren, in der hohen Preisklasse finden sich Modelle mit Kamera und/oder App-Steuerung wieder.

Welche Futterautomat-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat weder ein angesehenes Testmagazin noch die Stiftung Warentest einen Test zu Futterautomaten für Hunde veröffentlicht. Bild.de verglich hingegen in einem Bericht mehrere Futterautomaten für Katzen. Diese sind bei kleinen Hunderassen vergleichbar, denn die Funktionsweise und Portionsgröße ist ähnlich.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Futterautomaten für Hunde beachten?

Das Anschließen und der Einsatz eines Futterautomaten für Hunde ist nicht kompliziert und funktioniert wie folgt:
  • den Futterautomaten auspacken und am gewünschten Ort aufstellen
  • das Trockenfutter in den Füllbehälter füllen
  • Futtermenge, Anzahl der Mahlzeiten und Timer einschalten
  • beim ersten Öffnen kontrollieren, ob die eingestellte Füllmenge den Angaben entspricht und notfalls nachjustieren

Funktioniert ein Futterautomat mit Nassfutter?

Sehr wenige Modelle lassen sich auch mit Nassfutter bestücken. Dies ist jedoch aus hygienischer Sicht nicht sinnvoll, da der Besitzer täglich den Napf reinigen muss, sodass sich keine Bakterien oder Keime bilden.

Wie kann ich den Hund an den Automaten gewöhnen?

Der Besitzer sollte bestenfalls im Welpenalter mit der Eingewöhnung beginnen, denn der Junghund kennt daher keine andere Möglichkeit zur Nahrungsaufnahme. Sollte der Besitzer nachträglich mit der Fütterung über einen Automaten beginnen, muss er anfangs dabei sein. Im Anschluss kann der Besitzer Audionachrichten aufnehmen, die er beim Fressen abspielt oder er belohnt das Tier im Anschluss mit Leckerlis. Dabei sollte der Besitzer immer auf das Tempo des Hunds achten, denn sobald dieser ängstlich wirkt, muss der Besitzer abbrechen.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Kann man einen Hundefutterautomaten selber bauen?

Generell lassen sich automatische Klappenanlagen auch als Einzelteil im Internet bestellen. Allerdings ist fraglich, ob der Mehraufwand durch das Erstellen des Automaten und der Abstimmung der Technik gerechtfertigt ist, statt schlichtweg einen günstigen Futterautomaten zu kaufen. 

Fazit

Futterautomaten für Hunde sind kein vollständiger Ersatz, um das Tier nie wieder selbst zu füttern. Hunde sind Rudeltiere, die gern in der Gemeinschaft essen und die Nähe der anderen Mitglieder genießen. Für den Notfall, falls unvorhergesehen Ereignisse dazu führen, dass der Besitzer später nach Hause kommt, ist der Futterautomat hingegen eine sinnvolle Alternative.

Rate this post


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Anett Gießmann 10. September 2021 um 18:02

Hallo, ich suche für meinen mittelgroßen Hund einen Futterautomaten mit Chip. Angeboten werden aber nur kleine für Katzen. Wo bekomme ich einen grösseren Futterautomat?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*