fbpx

Wie man seinen Hund an die Leine gewöhnen kann

hund an leine gewoehnen bild

Hundebesitzer die sich gerade einen Welpen angeschafft haben, müssen diesen meist zunächst an die Leine gewöhnen. In seltenen Fällen macht dies bereits der Züchter. Das ist allerdings die Ausnahme. Wenn ein Welpe die Leine also noch nicht kennt, kann es Anfang vorkommen, dass dieser sich erst einmal dagegen wehrt. Wie er am besten an die Leine gewöhnt werden kann, muss jeder Hundebesitzer herausfinden. Bei einigen geht es schneller, bei anderen dauert es länger.

So funktioniert das gewöhnen an Halsband bei einem Welpen

Als erstes benötigt der Hundebesitzer natürlich ein passendes Halsband oder Hundegeschirr für seine Welpen. Dieses wird dem Hund zunächst mal angezogen, damit er sich an dieses gewöhnen kann, bevor die Leine daran befestigt wird. Das Halsband sollte ziemlich breit sein, damit es nicht unangenehm würgt. Trotzdem sollte auf die passende Größe geachtet werden. Auf keinen Fall ein Halsband verwenden, welches sich zu zieht.

Spielerisches Gewöhnen

Beim ersten anlegen des Halsbandes ist es ratsam ein paar Leckerchen zur Hand zu haben und ein wenig mit dem Welpen zu spielen. Das an- und ablegen des Halsbandes sollte mehrfach wiederholt werden, damit das Tier merkt, es passiert nichts Schlimmes. Dabei lässt man das Halsband mal länger mal weniger länger angezogen. Der Hund merkt schnell, dass es etwas Normales ist. Jedes Mal, wenn er das Halsband angelegt bekommt, gibt es ein Leckerchen oder es wird gespielt. Sobald das Anlegen des Halsbandes den Welpen überhaupt nicht mehr interessiert und es für ihn normal ist, ist diese Hürde schon mal geschafft. Er hat sich daran gewöhnt.

Bei einem Hundegeschirr wird es genauso gemacht, wie bei dem Halsband. Man kann es auch zusätzlich dem Hund immer beim Anlegen des Halsbandes anziehen. Somit wird der Welpe schnell merken, dass auch dies etwas Normales ist.

Das gewöhnen an die Hundeleine

Ist der Welpe an das Halsband und an das Hundegeschirr gewöhnt, beginnt das Anlegen der Leine. Dies ist bei jedem Welpen auch unterschiedlich. Manche lassen es sich direkt gefallen, andere wehren sich dagegen zunächst. Es gibt auch Welpen, die sich erst einmal keinen Schritt vorwärts bewegen, wenn ihnen eine Leine angelegt wurde. Natürlich, er sie kennen es auch nicht. Am besten probieren Hundebesitzer es anfangs Zuhause oder im Garten aus. Hilfreich ist eine ganz einfache leichte Leine ohne viel Schnick Schnack. Die Leine wird am Halsband oder Hundegeschirr befestigt und am besten erst einmal auf den Boden fallen gelassen.

Das Spiel beginnt

Wie beim Spiel mit dem Halsband oder Geschirr, fängt der Hundebesitzer auch hier an mit dem Welpen zu spielen und ihm Leckerchen zu geben. Dies wird immer wieder so gemacht, bis der Welpe die Leine ganz vergessen hat. Wenn er fröhlich herum spielt und es ihn nicht mehr stört, so fängt man an, die Leine in die Hand zu nehmen. Funktioniert das ohne Probleme, so sollte der Welpe sofort gelobt werden. Man beginnt einige Schritte zu laufen. Der Welpe sollte natürlich mitgehen. Tut er das, wird er direkt wieder gelobt und belohnt. Wenn er nicht direkt mit kommt, einfach kurz warten oder weiter gehen, bis die Leine zuende ist. Dabei sollte der Welpe nicht angesprochen oder angefasst werden. Irgendwann wird er hinterher laufen, weil ihm sonst langweilig wird. Wenn er das macht, wird er sofort wieder belohnt. Diese Aktion sollte mehrmals wiederholt werden, damit er sich an die Leine gewöhnt. Jedes Mal wenn er hinterher läuft wird er mit Leckerchen belohnt.

Das Gewöhnen an Halsband und Hundeleine ist also gar nicht so schwer. Natürlich gibt es Welpen, die sich das schneller gefallen lassen und sich somit schneller daran gewöhnen und es gibt diese, die sich zunächst einmal permanent dagegen wehren. Aber hier sollten Hundebesitzer geduldig bleiben. Auch diese Welpen gewöhnen sich früher oder später an die Hundeleine. Mit Geduld und Belohnungen wird es auf jeden Fall klappen.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Die Leine sollte leicht und lang genug sein
  • Ein breites Halsband, welches nicht würgt
  • Geduld haben
  • Den Welpen mit Leckerchen belohnen
  • Spielerisch vorgehen
  • Nicht an der Leine zerren, sondern immer locker lassen
  • Um Verletzungen zu vermeiden, anfangs evtl. lieber ein Hundegeschirr nutzen

Kommentar schreiben

*


Ein Kommentar

[…] der Leine zieht oder in eine andere Richtung läuft als Ihnen Recht ist. Hier spielt die sogenannte Leinenführigkeit eine wichtige Rolle. Dabei kommt es nicht darauf an das Ihr Hund auf gleicher Höhe zu Ihnen […]